Dank der Stadt Oberursel konnte der FVS am 1. April 2021 zur Jahreshauptversammlung in den großen Sitzungssaal des Rathauses einladen – und so den durch Corona gebotenen Abstand wahren. Inhaltlich standen sich die etwa 50 erschienenen Mitglieder jedoch umso näher und es herrschte große Einigkeit bei der Wahl des Vorstands: Stephan Leber wurde als Vorsitzender ebenso bestätigt wie Marco Hentsch-Sulzbach als Spielausschussvorsitzender, Andreas Henkel als Vorsitzender des Vergnügungsausschusses und Carolin Fleck als Schriftführerin.

Neuer 2. Vorsitzender wurde Stephan Parnet, der sein Amt als Kassierer an Achim Zerfass abgab. Der ehemalige 2. Vorsitzende Werner Fuchs verabschiedete sich nach jahrelanger ehrenamtlicher Vorstandsarbeit in den wohlverdienten Ruhestand. Martin Brötz übernahm als neuer Jugendleiter die Nachfolge von Michael Haas.

Trotz eingeschränkter Möglichkeiten im vergangenen Jahr, hatte der Vorstand viel Erfreuliches zu berichten...

Selbst in der Pandemie-Situation macht der Verein das Fußballspielen immer wieder möglich. Zuletzt für die unter 15-Jährigen, in Form ihres wöchentlichen Trainings und während der Ferien sogar als einwöchige Camps. Wie dankbar die Kinder und ihre Eltern für diese Angebote sind, zeigen die große Begeisterung auf dem Spielfeld und die vielen positiven Rückmeldungen an die Trainer.

Auch die beiden ersten Mannschaften stehen trotz Abbruchs der Saison 2020/21 gut da: Die 1. Mannschaft des FVS wird auch in der kommenden Spielrunde in der Gruppenliga Frankfurt/West starten (nach Abbruch der Saison belegt sie nach 12 Spielen mit 10 Punkten den Tabellenplatz 14) und die Reserve in der Kreisliga A Hochtaunus (mit 13 Punkten aus acht Spielen auf Rang fünf). Um die Kontinuität zu sichern, legt der FVS daher besonderen Wert auf die Nachwuchsarbeit. In den vergangenen drei Jahren ist die Jugendabteilung unter der Regie von Michael Haas um 25 Prozent gewachsen. So es die Umstände zulassen, wird die Jugendförderung auch 2021 intensiv vorangetrieben.

Energie, die momentan nicht in den Sport fließen kann, machen einige Vereinsmitglieder für handwerkliche Tätigkeiten mobil: Das Vereinsheim wird renoviert. Heizung, Duschen und Umkleideräume erstrahlen bereits in neuem Glanz, das Dach wurde erneuert und die Fassade gestrichen. Als nächstes stehen die Renovierung des Clubraums sowie die Erneuerung der Flutlichtanlage am Kunstrasenplatz auf der Agenda. Helfende Hände sind willkommen! Ansprechpartnerin in Sachen Renovierung ist Eva Backman, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einen detaillierten Bericht lieferte die Frankfurter Neue Presse am 15. April 2021: "In der spielfreien Zeit das Vereinsheim aufgehübscht"